Die Rechtsanwältin Dipl.-jur. Nadine Belger, LL.B. unterstützt die Kanzlei seit Ende des Jahres 2016. Ihre Spezialisierung liegt im Bereich des Medienrechts. Mit diesem Themenbereich, aber auch in der vorrangien Bearbeitung von Mietrechtsfällen ergänzt und erweitert sie das Spektrum der Kanzlei. Frau Belger absolvierte ihr Studium von 2009 bis 2014 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und ihr Referendariat am Oberlandesgericht Brandenburg im Ausbildungsbezirk des Landgerichts Cottbus von 2014 bis 2016. 

 

Hinweis

Frau Belger wurde im Rahmen des Förderprogramms "Brandenburger Innovationsassistenten (BIF)" in der Kanzlei angestellt. Ziel der Innovation ist die Einbringung des Rechtsgebiets "Medienrecht" und die organisatorische Unterstützung und Aufarbeitung der Aktenführung im Bereich "e-Akte".

 

Das Förderprogramm wird aus dem ESF, durch das Land Brandenburg und das Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) finanziert.

 

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung und Beschäftigung. Er fördert Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung. Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogammen in der Förderperiode 2014-2020 das Ziel verfolgt Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern. Der ESF trägt so auch zur Armutsbekämpfung und Stärkung des sozialen Zusammenlebens bei. 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

www.esf.brandenburg.de und www.ec.europa.eu